Rezension zu "Black Rabbit Hall" von Eve Chase

Black Rabbit Hall 


Eine Familie. Ein Geheimnis. Ein Sommer, der alles verändert ...






Titel: Black Rabbit Hall
Autor: Eve Chase
Verlag: Blanvalet
Erschienen am: 29. Februar 2016
Gebundene Ausgabe: 19,99 €



Der Klappentext


Amber Alton weiß, dass die Stunden auf Black Rabbit Hall, dem Sommersitz ihrer Familie, anders vergehen, ihren eigenen Takt haben. Es ist ruhig und idyllisch. Bis zu einem stürmischen Abend 1968. Vereint durch eine unfassbare Tragödie, müssen sich die vier Alton-Geschwister mehr denn je aufeinander verlassen. Doch schon bald wird diese Verbundenheit auf eine harte Probe gestellt.

Jahrzehnte später fahren Lorna Smith und ihr Verlobter Jon auf der Suche nach einem Ort für ihre Hochzeitsfeier durch die wilde Landschaft Cornwalls – und stoßen auf ein altes, leicht verfallenes, aber wunderschönes Haus. Ein Haus, das Lorna nach und nach seine schönsten Geschichten und traurigsten Momente verrät ...



Das Cover


Ich finde das Cover großartig. Es ist wunderbar verträumt und spiegelt hervorragend, um was es in dieser Geschichte geht. Ein besseres Cover hätte man nicht wählen können.



Meine Meinung:


Ich finde Geschichten aus mehreren Sichtweisen toll, ebenso die Sprünge durch die Zeit. Allerdings fand ich auch, dass sich die Geschichte zwischendurch als langatmig erwies. Ich möchte nicht zu viel über die Geschichte selbst verraten, da die Spoilergefahr recht hoch ist. ;)

Ich habe mir am Anfang schwer getan, wirklich in die Geschichte hineinzufinden, aber nach anfänglichen Schwierigkeiten, war ich dann doch endlich in der Story drin. Lorna und Jon (Gegenwart) sind auf der Suche nach einer perfekten Location in Cornwall für ihre Hochzeit und als sie das Anwesen sehen, fühlt sich Lorna sofort mit dem Anwesen verbunden, obwohl sie es sich selbst nicht erklären kann. Man erfährt sehr viel über die Familie, die in den 60er Jahren regelmäßig auf dem Anwesen Urlaub machten. Nach und nach kommt in der Gegenwart, aber auch in der Vergangenheit mehr von der Familie ans Tageslicht. 
Die Geschichte ist in jeder Hinsicht emotional und hat den Zuspruch auf jeden Fall verdient. Eine wunderschöne Geschichte, die alle Emotionen abdeckt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen